Sonntag, 26. Januar 2014

Hilfe bei trockener Haut - Teil 1 - Hände

In einem Großteil von Deutschland ist der Winter angekommen, hier bei mir in Berlin sogar mit bis zu -15°C. Doch nicht nur die Kälte, vor allem auch die trockene Heizungsluft macht meiner Haut, meinen Lippen und Händen, wenn ich sie nicht pflege ganz schön zu schaffen.  Da ich mir vorstellen kann, dass es dem einen oder anderen von euch ähnlich geht, habe ich mal ein bisschen recherchiert und möchte meine Entdeckungen mit euch teilen.


Auf der einen Seite bietet uns Drogeriemärkte natürlich eine riesen Auswahl an Bodylotions, Cremes und der Gleichen, ich finde es aber vor allem spannend, Produkte umzufunktionieren, die in meiner Küche stehen.  Ausserdem sollen die Produkte, die ich euch vorstelle natürlich ohne bedenkliche Inhaltsstoffe auskommen.
Heute geht es los mit dem Teil zu trockenen Händen


Tipp Nr. 1
Unsere Hände kommen im Laufe des Tages am meisten mit Wasser in Kontakt und werden ganz schön beansprucht. Eine Möglichkeit, sie gegen Austrocknung zu schützen, ist, eine sehr milde Seife beim Händewaschen zu verwenden. In jedem Fall sollte diese ohne Sodium Laureth Sulfate und Alkohol auskommen, da diese Stoffe austrocknen. Im Naturkosmetikbereich wird Alkohol jedoch in Flüssigseifen häufig zu Konservierungszwecken eingesetzt, sodass man sich überlegen sollte, (in der Winterzeit) auf feste Handseifen umzusteigen. Neben diversen Bioläden, bieten auch dm oder Rossmann mit ihren Marken Alverde und Alterra gute und schadstofffreie feste Seifen an, die noch dazu recht günstig sind.

Tipp Nr. 2
Sich nach jedem Waschen die Hände auch einzucremen ist mir viel zu aufwedig. Ähnlich wie schon in meinem vergangenen Post beschrieben, sollte man den Händen vorallem mit den richtigen Produkten Fett zufügen, dann ist das auch nicht so häufig notwendig. Olivenöl ist beispielsweise ein super Mittel gegen trockene Hände. Ein oder zwei Tropfen auf die Hände geben und verreiben. Benutzt man nur wenig, ist das Öl auch schnell eingezogen und man hinterlässt keine Fingerabdrücke :) Andere pure Öle sind natürlich genauso gut, aber Olivenöl hat glaub ich eh schon jeder zu Hause.

Tipp Nr. 3
Ebenfalls gelesen, aber selbst noch nicht probiert, habe ich den Tipp, ein Handbad in warmen Wasser und Honig zu machen oder etwas Honig mit warmen Wasser zu verreiben und damit die Hände einzucremen.

Tipp Nr. 4
Wer es richtig dicke mag, kann auch eine gute naturkosmetische Handcreme auftragen, dünne Baumwollhandschuhe anziehen und die Nacht mit dieser Handmaske schlafen.

Tipp Nr. 5
Ebenfalls sehr gut gegen trockene Hände soll eine Mischung aus Eigelb und Olivenöl sein. Das im Eigelb enthaltene Cholesterin ist angeblich ein sehr wirksamer Pflegestoff. Selbst ausprobiert habe ich das allerdings auch noch nicht.

Was macht ihr im Winter gegen trockene Hände? Habt ihr einen dieser Tipps schon mal probiert?
Viele Grüße
Die Ente

Kommentare:

  1. Oh je, SO kalt in Berlin...Dann muss ich mich ja warm anziehen, wenn ich demnächst mal wieder Berlin besuche....

    Liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :) Mütze und Handschuhe nicht vergessen ;) wobei es schon wieder wärmer geworden ist...

      Löschen