Freitag, 31. Januar 2014

Hilfe bei fliegenden Haaren

Mit der Kälte und trockenen Heizungsluft fangen für uns langhaarigen Wesen meist auch die Probleme mit fliegenden, statisch aufgeladenen Haaren an.

Dagegen kann man allerdings ein paar Dinge unternehmen:

Tipp Nr.1
Möglichst Baumwollkleidung tragen.
Schals, Mützen aber auch Pullis und Jacken aus Synthetik lassen die Haare schneller aufladen. Bei manchen Klamotten kann man das elektrische Knistern richtig hören... daher: Lieber auf Baumwolle umsteigen. Es gibt momentan bei H&M beispielsweise einen sehr schönen Schal aus 69% Baumwolle....

Tipp Nr.2
Stehen einem die Haare zu Berge hilft Creme. Handcreme, Bodylotion, was auch immer ihr gerade zur Hand habt in den Händen verreiben und dann sachte über die fliegende Mähne streichen. Hier bitte lieber wenig nehmen und das Ganze dann steigern, sonst sehen die Haare schnell fettig aus.
Öl hilft hierbei übrigens gar nicht, es sollte ein Produkt mit hohem Wasseranteil sein!

Tipp Nr. 3
Das Conditioner Spray von Logona.
Bevor ich aus dem Haus geh sprühe ich den Conditioner von Logona auf meine Haare und kann das wirklich nur jedem von euch empfehlen. Er besteht größtenteils aus Wasser und Betain, welches feuchtigkeitsbewahrend wirken soll. (150ml kosten ca. 7€)

Tipp Nr. 4
Regelmäßige Haarkuren.
Elektrisch aufgeladen Haare sind meist zu trocken, daher sollte man vor allem im Winter regelmäßig (alle 1-2 Wochen) eine Haarkur machen. Empfehlen kann ich die Traubenpflegekur von Lavera, die es leider leider leider nur in 20ml Verpackungen zu kaufen gibt.

Tipp Nr. 5
Seltener Föhnen.
Dieser Tipp ist bei den kalten Temperaturen etwas schwierig umzusetzen, da man ja nicht mit nassen Haaren rausgehen kann, aber versucht eure Haare erst mal eine Weile im Handtuch(turban:) trockenen zu lassen, damit die Föhnphase kürzer ausfällt. Noch besser wäre es, die Haare seltener zu waschen. Mit Babypuder oder Lavaerde als Trockenschampoo kommt man auch mal einen Tag länger ohne waschen aus. Und das freut nicht nur die Haare, sondern gibt morgens noch mal fünf Minuten mehr Schlaf :)

Viele Grüße
Die Ente

Kommentare:

  1. das mit dem Öl wusste ich gar nicht. Ich habe immer mit etwas Haaröl über die Haare gestrichen und mich gewundert, dass es nicht hilft... Die Trauben-Haarkur habe ich hier gleube ich auch noch irgendwo rumfliegen. Muss ich gleich mal rauskramen. Danke fürs Erinnern :-)

    AntwortenLöschen