Mittwoch, 14. Mai 2014

Frage an euch: Aluminiumfreie Deocremes?

Heute habe ich mal eine direkte Frage an euch. Und zwar zum Thema Deocremes.

Für viele, die auf Aluminiumsalze im Deo verzichten wollen, stellen auf Natron basierende Deocremes eine gute Alternative dar. So auch für mich. Allerdings ist mir aufgefallen, dass es im Internet viele Diskussionen darüber gibt, welche Deocreme die beste ist und wie genau man sie anwenden sollte. Und auch ich habe mir diese Fragen gestellt und möchte sie gern mit euch diskutieren.
Wie ihr wisst, habe ich bisher die Deocremes von Wolkenseifen verwendet und war anfangs super zufrieden. Damals habe ich eine Fingerspitze (ungefähr die Größe eines Kürbiskerns) pro Achsel verwendet, diese Menge hat nach ca. zwei Monaten täglicher Anwendung aber plötzlich nicht mehr ausgereicht. Ich glaube zum einen, dass dies was mit der Ernährung und den Hormonen zu tun hat (zu bestimmten Zeiten im Monat wirkt sie einfach weniger stark....), andererseits hat sich mein Körper aber irgendwie auch an das Natron gewöhnt, sodass ich mittlerweile mehr Creme benötige. Ich bin dazu übergegangen ca. eine erbsengroße Menge Creme pro Achsel zu verwenden und habe mir etwas zusätzliches Natron in die Creme gemischt. So kann ich bisher ganz gut sicherstellen, dass ich nicht plötzlich anfange zu müffeln und hatte bisher auch noch kein Problem mit gereizter Haut. Dennoch frage ich mich: ist das normal?- wieviel Creme sollte man pro Achsel nehmen, was sind eure Erfahrungen? Habt ihr weitere Tipps, um die Wirksamkeit zu verbessern oder vielleicht eine anderen Hersteller, mit dessen Produkten ihr zufriedener seit? Kennt ihr das Problem, dass die Cremes "plötzlich" nicht mehr so gut wirken?

Ich freue mich auf eure Kommentare

Die Ente

Kommentare:

  1. Bezüglich der Cremes habe ich leider keine Tipps oder Erfahrung. Habe bis vor einigen Wochen nur konventionelle Deos benutzt, da aufgrund einer Stoffwechselerkrankung ziemliche Probleme und nie auf NK vertraut. Aber trotzdem habe ich mich ran gewagt mit Erfolg.

    Meine derzeitigen Kandidaten: Speick Stick und Alva Intensiv Roller. Beide machen ihre Arbeit erstaunlich gut, mit wenigen Ausnahmen. Konnte auch noch nicht beobachten, dass sie nach einer Weile nicht wirken - so war das mit konventionellen vorher aber schon! Eventuell ist aber noch nicht genug Zeit vergangen ;-)

    Jedenfalls kann ich mir vorstellen, dass die Haut/der Organismus sich durchaus gewöhnen an Stoffe und man wechseln muss.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, die Theorie der Gewöhnung klingt recht plausibel, ich werd mich mal nach ein paar Alternativen - zum abwechseln- umsehen. Danke für den Tipp!

      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  2. Ich kann da leider auch keine Tipps geben. Momentan benutze ich wieder meine Deocremes, aber ich wechsel sie ab, d.h. eine zeitlang benutze ich Deocreme und dann benutze ich wieder ein paar Wochen das Niveo Fresh Natural Deospray (nicht den Zerstäuber! den fand ich ganz furchtbar und hat sich unglaublich schnell aufgebraucht). Mit beidem bin ich zufrieden und werde das so weitermachen. Ich bin übrigens damals wieder auf das Nivea Deo gekommen, weil meine Achseln auf Dauer gereizt wurden von der Deocreme.
    Leider ist Nivea nicht tierversuchsfrei.
    Andere Produkte NK-Deos haben bei mir nicht funktioniert (z.B. Speick).
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen die Reizung soll Kokosöl ganz gut helfen, das kann man auch kurzzeitig vor der Verwendung der Deocreme benutzen, dann verteilt sich diese auch besser.
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  3. die nachlassende wirkung ist vollkommen normal. war bei mir auch so. du solltest alternativen zu der deocreme haben und abwechseln. dann kommt auch die volle wirkung der deocreme zurück :)

    der alva intensiv roll on ist gut. ansonsten nehme ich noch gern die cd wasserlilie deos (außer spray) und den balea med roll on. der alverde deo zerstäuber wasserminze soll auch gut sein, habe ich aber noch nicht ausprobiert. viele mögen auch die weleda deos. muss man eben ausprobieren. wirkt ja bei jedem anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich, dass ihr diese Erfahrungen teilt :)
      leider reichen mir die beale med Deos, alverde und die cd Deos an stressigen Tage nicht aus, aber ich werd mich weiter durchtesten.
      Vielen Dank für die Tipps!
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  4. Ich wechsle die Cremes auch alle paar Monate mal durch, da die Wirkung irgendwie nachzulassen scheint und es gibt irgendwie Geruchsrichtungen die bei mir besser wirken als andere - im Sommer verwende ich noch das Bioturm Silber-Deo intensiv drunter, lasse das antrocknen und gebe darüber pro Achsel eine etwa heidelbeergroße Menge Creme (Wolkenseifen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bioturm Deo werd ich mir mal genauer anschauen, vielen Dank für den Tipp!
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  5. Hm. Also ich kann gar nicht genau sagen, ob die Wirkung nachgelassen hat. Aber wenn ich genau nachdenke: ich nehme mittlerweile definitiv mehr Creme als zu Beginn der Nutzung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spannend, dass wir alles die gleiche Erfahrung damit machen! Wie viel Creme benutzt du denn mittlerweile und mit wie viel bist du anfangs ausgekommen?

      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  6. Ich benutze selbstgemachte Deocreme und bei mir wirkt sie so gut wie vor einem Jahr. Ich mach sie alle paar Monate selbst und da variiert die Natronmenge, vielleicht liegt es daran.

    AntwortenLöschen