Donnerstag, 25. September 2014

Quaaakzitat #1

Ich habe mich die letzten Wochen viel mit dem Thema "Aufbrauchen von Produkten" und "Verwenden bzw. Anziehen von Gegenständen und Anziehsachen" beschäftigt. Viele Bloggerinnen haben mich mit ihren Einträgen dazu angestoßen. Dazu passend bin ich heute über einen Satz oder vielmehr Abschnitt bei der Bloggerin Anushka Rees von Into Mind gestossen. Ihre Aussage hat mich zunächst zum Nachdenken und dann zu großer Zustimmung gebracht. Gern möchte ich diesen Gedanken mit euch teilen und in diesem Zuge kam mir die Idee, öfter mal Zitate, die zu dem passen, was auf meinem Blog so passiert zu posten. Das Quaaakzitat ist entstanden.

Nun aber endlich zum Zitat zum Gefühl, Dinge aufbrauchen/ verwenden zu müssen, weil sie einen Geld gekostet haben:

"Of course, the main motivation behind wearing or using up something even if we don’t like it is that we don’t want to be wasteful. But that’s exactly where the fallacy lies: The money is already spent/lost, so there is nothing left to waste, except for your time, energy and closet space. And: Just because you don’t like the product/item doesn’t mean somebody else won’t love it. So find a new owner for it and then move on." Anuschka Rees -Into Mind


Ich kann ihr wie gesagt nur zustimmen, das Gefühl, etwas verwenden "zu müssen" obwohl ich es eingentlich nicht (mehr) mag, weil es ja Geld gekostet hat, oder wegschmeissen Verschwendung wäre, kenne ich sehr gut. Es freut mich auch, dass ihr Fazit zwar lautet: The money is already spent/lost, so there is nothing left to waste, except for your time and energy[...], dennoch ihr Kredo nicht ist, die Dinge daher wegzuwerfen, sondern es anderen Leuten zu vermachen. Gerade Kosmetik und Kleidung lässt sich im Freundeskreis, im Internet via Kleiderkreisel und co. oder auch als Spende leicht weitergeben. 
Bei Lebensmitteln ist das natürlich etwas schwieriger. Ausserdem sollte einen die Entscheidung etwas wegzugeben trotzdem immer dazu veranlassen, zu überlegen, warum man sich diesen Gegenstand (fälschlicherweise) überhaupt gekauft hat - finde ich. Denn nur so lassen sich Fehlkäufe in Zukunft vermeiden.

Wie findet ihr Anuschkas Satz? Kennt ihr ihren Blog? Was sagt ihr zum Thema "Behalten, obwohl man es nicht mag"?

Ich freu mich über eure Kommentare!

Die Ente


Kommentare:

  1. Ich stimme dem Satz voll und ganz zu und ich habe keine Probleme damit, Dinge wegzugeben. Was mir hingegen grosse Mühe bereitet, ist, Dinge, die noch zu gebrauchen wäre, wegzuschmeissen sprich zu vernichten. Das geht gar nicht.
    Bei der ersten Satzhälfte dachte ich noch, uhoh das kommt nicht gut, bei der zweiten begann ich zuzustimmen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das geht mir auch so, Dinge, die vollkommen in Ordnung sind, möchte ich nicht wegschmeissen, aber die werden dann verschenkt oder gespendet.
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen