Dienstag, 16. September 2014

Abdeckcreme / Concealer von Annemarie Börlind - Ein paar Gedanken und ein Produktreview

Die Abdeckcreme bzw. den Concealer von Annemarie Börlind in dem Farbton "03 natural" teste ich jetzt schon seit einer Weile. Zeit, euch davon zu berichten:


Verpackung
Die Abdeckcreme kann man in einer schlichten, schwarzen Pappschachtel kaufen. Das Produkt selbst wir in einem kleinen Stift geliefert, an dessen Spitze ein Pinsel befestigt ist. Durch drehen des Stiftendes, fließt die gewünschte Menge Concealer in den Pinsel und kann direkt auf die Haut aufgetragen werden. Der Stift selbt ist Silber-weiß-gold (irgendwie eine Mischung aus den drei Farben, anders kann ich es nicht beschreiben) und sehr glatt. Mit eingecremten Händen bin ich schon ein paar mal daran gescheitert, den Deckel abzuziehen :)






Anwendung und Haltbarkeit
Als ich das erste mal an der Rückseite des Stifts gedreht habe, kam mir anstelle einer beigen Creme nur reines Öl entgegen. Die Inhaltsstoffe hatten sich anscheinden schon etwas getrennt. Ich habe den Stift daraufhin eine Weile geschüttelt und das ganze nochmal versucht. Diesmal mit mehr Erfolg. Die Creme lässt sich mit dem Pinsel gut auftragen und hält, nach dem man sie eingeklopft hat auch erstaunlich lange. Die Abdeckkraft bei Augenringen finde ich auch sehr gut.
Auf dem Foto sieht man eine Ader auf meiner Hand, unter dem kleinen Strich habe ich den Concealer aufgetragen:




Preis und Menge
1,5 ml sind nach der Öffnung bis zu 12 Monate haltbar und kosten ca. 13,50 €

Inhaltsstoffe
SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL [JOJOBA], CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, LIMNANTHES ALBA SEED OIL [MEADOWFOAM], RICINUS COMMUNIS SEED OIL [CASTOR], SILICA, DEXTRIN PALMITATE,  CASTOR ISOSTEARATE, SUCCINATE, PHYTANTRIOL, SODIUM POTASSIUM ALUMINUM SILICATE, MICA, EUPHORBIA CERIFERA CERA [CANDELILLA], PHENOXYETHANOL, HYDROGENATED LECITHIN, BISABOLOL, HYDROGENATED CASTOR OIL, ASCORBYL PALMITATE, LECITHIN, TOCOPHEROL, HYDROGENATED PALM GLYCERIDES CITRATE, MAY CONTAIN: CI 77891 [TITANIUM DIOXIDE], CI 77492 [IRON OXIDES], CI 77489 [IRON OXIDES],  CI 77491 [IRON OXIDES]

Ein bisschen Schwierigkeiten bereiten mir die Sodium Potassium Aluminum Silicate, auf deutsch ein Natrium-Kalium-Aluminium-Silikat. Leider findet man dazu recht wenig im  Netz. Ist das ein  Aluminium Silikat? Diese sind ja keine Aluminiumsalze und in ihrer Beschaffenheit wohl fester, sodass angeblich keine Gefahr besteht, dass sich Aluminium abspaltet. Vielleicht handelt es sich dabei auch um etwas ganz anderes? Auf der Homepage von Annemarie Börlind findet man dazu folgende Erklärung: "SODIUM POTASSIUM ALUMINUM SILICATE: Nephelin. Natürliches Mineral, dem Quarz sehr ähnlich. Wird in dekorativer Kosmetik zur optischen Verringerung der Faltentiefe durch Lichtstreuung eingesetzt."
Hm... letztendlich muss wohl jeder für sich entscheiden, ob das für sie oder ihn okay ist oder nicht.


Fazit
Ich möchte auf Aluminium in meiner Kosmetik verzichten. Nicht nur, weil Aluminiumsalze schädlich sein sollen, sondern auch, weil ich als Nickelallergiker auch auf andere Metall(salze) allergisch reagiere (nach einem normalen Deo mit Aluminiumsalz hüpfe ich für gewöhnlich nach ein paar Anwendungen wie ein Affe durchs Zimmer und kratz mich unter den Achseln...) 
Bei diesem Concealer konnte ich bisher keine allergischen Reaktionen bemerken, auch handelt es sich bei diesem Inhaltsstoff ja angeblich auch um ein Mineral und kein Metallsalz... Aber kennt ihr das, dass ihr dem Produkt dann irgendwie nicht mehr so ganz über den Weg traut? Das ist so blöd, warum habe ich nicht Chemie und Medizin studiert? :)
Unabhängig von diesem Floh, den ich jetzt im Ohr habe lautet mein Fazit so: Ich finde den Concealer von der Anwendung her ganz gut, auch wenn mich die Tatsache stört, dass öfter mal nur Öl aus dem Stift kommt. 1,5 ml für 13,50 € finde ich aber irgendwie auch ganz schön teuer und da es auch Produkte ohne "irgendeine-Form-von-Aluminium" gibt, ist meine meine Devise da relativ einfach: "Wenn es auch ohne geht, dann nehme ich es bitte ohne, vielen Dank."


Was sagt ihr zu dem Thema Aluminium in Kosmetik?


Liebe Grüße

Die Ente

Kommentare:

  1. Hallo Ente,

    leider wird das Thema "Aluminium in Kosmetik" in der Regel sehr undifferenziert und vereinfacht angegangen nach der etwas beschränkten Formel: ALUMINIUM irgendwo in der INCI = GEFÄHRLICH

    Wie Du schon richtig bemerkt hast ist ein Aluminiumsilikat toxikologisch ganz anders zu bewerten als die aluhaltigen Antitranspirantien (umgangssprachlich "Aluminiumsalze") die in Deos oft zu finden sind.

    Umgekehrt gibt es auch Inhaltsstoffe in Kosmetik, die Aluminium enthalten und die trotzdem eine INCI-Bezeichnung tragen die gar kein Aluminium vermuten läßt. In Naturkosmetik wo die synthetischen Alusalze nicht eingesetzt werden dürfen aber natürlich trotzdem gern was Antitranspirantes eingesetzt werden würde, wird manchmal statt der nicht erlaubten synthetischen Antitranspirantien der gute alte Alaun verwendet: INCI "Potassium Alum". Aber chemisch gesehen besteht Alaun nunmal genauso wie die verpönten synthetischen Aluminiumsalze (INCI z.B. "Aluminium Chlorohydrate") größtenteils aus Aluminium. Und alaunhaltige Deos als "Deos ohne Alumminium" zu bewerben nur weil der Verbraucher das Aluminium nicht in der INCI sehen kann finde ich ziemlich dreist.

    Für mich persönlich ist die gesundheitliche Panik um Aluminium in der Kosmetik grotesk angesichts der Tatsache dass Aluminium das häufigste Metall in der Erdkruste ist. Die Menschheit wird es unmöglich vollständig vermeiden können. Wir nehmen es unvermeidlich über Stäube und Nahrungsmittel zu uns, Aluminium wird in Impfungen und vielen anderen Medikamenten eingesetzt. Und im Vergleich zur Aufnahme von Aluminium über die Nahrung und Medikamente ist die Aufnahme über Kosmetik meiner Meinung nach verhältnismäßig gesehen ein Witz. Und wer will schon aus Angst vor dem bösen Aluminium aufhören zu essen, sich nicht mehr impfen lassen sich oder vermeiden mal (Erd-)Staub einzuatmen ;)

    Dir als Nickelallergikerin würde ich aus dermatologischer Sicht allgemein den freundlichen Tip geben dekorative Kosmetik (egal welcher Hersteller und ob Naturkosmetik oder nicht) überhuapt nur so vorsichtig und sparsam wie möglich anzuwenden. Denn Nickel ist nunmal in Spuren mit anderen Erdmetallen vergesellschaftet! Sobald Du dekorative Kosmetik verwendest die nunmal um ihren Zweck zu erfüllen mineralische Pigmente wie z.B. Eisenoxide enthält, bringst Du Deine Haut potentiell mit diesem Kontaktallergen zusammen. Das würde mir an Deiner Stelle viel mehr Sorgen machen als Aluminium in der INCI, denn das Aluminium in Kosmetik erkennt man als Laie sowieso kaum an den INCI-Bezeichnungen.
    Aber Aluminium und Nickel werden in Spuren vermutlich in jeder dekorativen Kosmetik oder getönten Tagespflege zumindest in Spuren vorhanden sein.

    Freundliche Grüße und weiterhin frohes Pflegen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst einmal vielen Dank für dein ausführlichen Kommentar. Damit sehe ich mich in meinem kritischen Blick auf die Inhaltsstoffe bestätigt. Und deinen Tipp, so wenig dekorative Kosmetik wie nötig zu verwenden, da darin Nickel enhalten ist, nehme ich ernst. Es gibt tatsächlich auch schon einige Produkte, bei denen ich allergische Reaktionen aufgrund von Nickel feststellen kann (z.B. grüner Lidschatten, aber darauf kann ich zum Glück sehr leicht verzichten :) aber zum Glück hält es sich damit bisher in Grenzen.

      Viele Grüße
      Die Ente

      Löschen
  2. Bin zufällig auf deinen Blogpost gestoßen und würde gern wissen, ob der Concealer bei dir in die kleinen Linien unter den Augen gerutscht ist...? Ansonsten scheint die Farbe ja recht hell zu sein (du bist doch auch eher ein heller Hauttyp, oder?) und würde deshalb für mich in Frage kommen denke ich (: . Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Ich gebe dir vollkommen Recht: Aluminium hat am und im Körper nichts verloren. Selbst das Alumina, was so verharmlost wird ist und bleibt Aluminium. Es gibt kein gutes Alu. Mich regt das immer so auf, wenn ich von den völlig uninformierten Verkäufern (ob im Laden oder Angestellte des Vertriebs) mit Standard-Blabla abgefertigt werde. Mein Hauptargument, weil treffend, kurz und kanckig: "schauen sie mal die Sendung AKTE ALUMINIUM und wenn sie dann immernoch der meinung sind, ist ihnen einfach nicht zu helfen !!
    Lieben Gruß aus HH :-)

    AntwortenLöschen