Donnerstag, 14. August 2014

Produktreview- Logodent Zahncreme Sensitiv

Nach dem ich hier und hier bereits über meine bisherigen "Naturkosmetikzahnpasta Tests" berichtet habe, gibt es heute einen weiteren Bericht zu diesem Thema.
Seit einiger Zeit teste ich die Zahncreme sensitiv von Logodent:


Verpackung:
Die Zahncreme ist in einer typischen Tube und zusätzlich in einer Papschachtel verpackt. Der Deckel der Tube lässt sich gut aufdrehen, mit nassen oder frisch eingecremten Händen rutscht man etwas ab, aber das finde ich nicht wirklich schlimm.

Das Produkt und seine Anwendung:
Die Zahncreme ist  weiß und etwas pastenartig. Sie schäumt kaum, hinterlässt aber ein angenehmen Minzgeschmack im Mund. Das Reinigungsgefühl finde ich gut. Die Zahncreme soll speziell bei schmerzempfindlichen Zähnen gut sein, eine starke Verbesserung kann ich jedoch nicht bemerken.
Die nervigen Flecken, die das Weleda Zahngel hinterlassen hat, stellen bei der Logodent sensitiv hingegen überhaupt kein Problem dar.

Preis:
Der ist leider nicht ganz ohne. 75ml kosten ca. 5 Euro

Inhaltsstoffe:
Die Zahncreme sensitiv hat folgende Inhaltsstoffe:


 Ich hab mich etwas gewundert, Glycerin an erster Stelle zu sehen, aber kann in der Anwendung nichts Negatives entdecken. Sobald man diesen Stoff jedoch in Verbindung mit dem Wort Zahnpasta recherchiert, stößt man auf den Hinweis, dass sich das Glycerin angeblich wie ein Film um die Zähne legen soll, was auf die Dauer schädlich für diese sei. Ich konnte das bisher zwar nicht spüren, aber das macht mich skeptisch. Ich bin daher momentan noch etwas gefangen zwischen der Tatsache, dass mir die Zahnpasta in ihrer Anwenung und Geschmack und dem Reinigungsgefühl echt gut gefällt und der Skepsis, die solche Artikel in mir auslösen. Das Problem ist ja, sobald man sich mit Inhaltsstoffen auseinandersetzt, findet man zu jedem Inhaltsstoff, den man googelt Warnhinweise. Ich glaube es gibt wirklich keinen Stoff, den nicht irgendwer irgendwo mal für gefährlich deklariert hat. Mir schwirrt da manchmal wirklich ganz schön der Kopf, was kann ich glauben und was ist Humbug?

Fazit:
Ich werde die Zahncreme definitv aufbrauchen und testen, ob ich das Gefühl eines "Films auf den Zähnen" bemerken kann. Sollte mir zwischenzeitlich eine andere Zahnpasta über den Weg laufen, werde ich diese aber sicherlich auch testen :)

Liebe Grüße

Eure Ente



Kommentare:

  1. Hach ja, ich muss mich endlich mal an meine Zahncreme von Sante herantrauen. Klingt vielleicht komisch, aber in Sachen Zahncreme traue ich mich nur zögerlich ins NK-Segment, weil ich da sehr eigen bin. Sobald es nicht halbwegs schäumt und jeglicher Minzgeschmack fehlt, werde ich nämlich komisch ;)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann ich sehr gut nachvollziehen :)
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  2. Ich hatte jetzt lange die Calendula + Sole von Weleda in Gebrauch, einzeln fand ich beide aus verschiedenen Gründen widerlich.
    Jetzt ist die MeraSan Rügener Kreide Zahncreme dran - aber ich finde es auch echt schwer, im NK Bereich was zu finden, was einen längerfristig glücklich macht. Mal sehen ob die es schafft. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmm ehrlichgesagt schreckt mich das Wort "Kreide" in Zahnpasta schon extrem ab... mich würde sehr interessieren, wie du sie findest, wahrscheinlich ist es gar nicht so schlimm, wie ich es mir vorstelle :)
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  3. Schöner Beitrag! Deinen Blog finde ich auch sehr interessant

    Mit freundlichen Grüßen,
    Geena Samantha

    http://mintcandy-apple.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      ich schau gleich mal auf deinem Blog vorbei
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen