Freitag, 20. Juni 2014

DIY Aluminiumfreies Deo selber machen - schadstofffreie Deocreme

Schon lange hat es mir in den Fingern gejuckt, mir eine Deocreme selbst anzurühren.
Nachdem ich mir meine Zutaten zusammengesammelt und mein "Rezept" über 6 Wochen erfolgreich getestet habe, möchte ich mein Rezept für eine DIY Deocreme, die ohne Schadstoffe und Aluminium auskommt, heute gern mit euch teilen.

Was man benötigt:
  • 2 TL Sheabutter
  • 1TL Kokosöl
  • 2,5 TL Natron
  • 2 TL Speisestärke
  • Bei Bedarf: Traubenkernöl
  • Wer möchte, kann noch ein paar Tropfen ätherische Öle hinzufügen 
Diese Menge ergibt ca. 30gr Deocreme

"Werkzeuge": 
 Eine kleine Schüssel, Teelöffel, einen kleinen Schneebesen und eine Dose zur Aufbewahrung

Die Zutaten


Wie es geht:
Zwei Teelöffel Sheabutter (bestellt via amazon, gibt es auch in Biokaufhäusern) mit einem Teelöffel Kokosöl (gibt es im (Bio) Supermarkt oder dm) verrühren.

Sheabutter

Kokosöl
 Dazu 2,5 Teelöffel Natron (gibt es im Supermarkt und der Drogerie, meine "Natronbox" habe ich via amazon bestellt) und 2 TL Speisestärke (gibt es im (Bio) Supermarkt) geben und zu einem gleichmäßigen Brei verrühren.
Natron

Speisestärke
 Wem die Konsistenz dieser Creme zu fest ist, kann ein paar Tropfen Traubenkernöl hinzugeben (meins ist von Spinnrad, gibt es sicher auch via amazon oder im Biokaufhaus), bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Traubenkernöl

Die Masse nun in eine Dose füllen. Fertig!
Hoppla, meine Dose ist wohl zu klein

Ich verwende pro Achsel eine kleine Erbsengröße der Creme, insgesamt haben die 30gr gute 6 Wochen ausgereicht.
Das Rezept ist wirklich sehr einfach herzustellen und hat bei mir die 6 Wochen auch ohne Konservierungsmittel gut überstanden.

Habt ihr auch schon mal eine Deocreme selbst hergestellt?

Eure Ente

Kommentare:

  1. Danke für den Schubs, ich werde das definitiv ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr gern :) ich freu mich über Erfahrungsberichte!
      Liebe Gürße
      Die Ente

      Löschen
  2. *schmunzel* Ja, die Dose war wohl eindeutig etwas zu klein ;) Ich habe auch schon mal Creme Deo selbst gemacht und die Wirkung war auch ok, aber es war so leicht "krisselig" geworden, wenn du weißt, was ich meine, und ich mag es lieber cremiger...

    Liebe Grüße .)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eindeutig :-)
      Ich könnte mir vorstellen, das der Feinheitsgrad des Natrons damit was zu tun hatte. Ich finde das Natron, welches ich in dieser großen Box bestellt habe viel feiner als das Kaisernatron, welches ich sonst immer hatte.
      Könnte es das gewesen sein?
      Liebe Grüße
      Die Ente

      Löschen
  3. Das Natron von Amazon muss ich mir mal merken, danke für den Tipp. Ich mache bisher mein Deo mit dem Kaisernatron, und das ist wirklich ziemlich körnig. Wenn deines feiner ist, fällt ja das lästige Mörsern weg.
    Mit der Töpfchengröße geht es mir genau andersherum *lach*. Was deines zu klein war, ist meines meist zu groß, guckst du hier:
    http://klusistrick.blogspot.de/2014/03/deocreme-selbst-gemacht.html

    Liebe Grüße
    Klusi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Stimmt, bei dem Natron was ich verwende ist Mörsen unnötig.
    Danke für deinen Link! Die Idee die Deocreme mit Kakaobutter zu machen finde ich super, wo hast du deins gekauft? Riecht die Creme auch ohne Lavendelöl angenehm, wenn Kakaobutter und Sheabutter die Basis bilden?
    Liebe Grüße
    Die Ente

    AntwortenLöschen